18.06.2022 | eingestellt von Heinz-Dieter Klauß | Kategorien: Fauna, Jahreszeiten, Landschaft, Reise-Fotografie

Ein Bericht von Peter Berlinghof

Texel Landschaften | © Peter Berlinghof
Wie überall in der Natur wird es auch auf Texel im Frühjahr wieder lebhafter. Insbesondere die Vogelwelt bietet unzählige Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung und -fotografe.

In diesem Frühjahr war es zu Beginn unseres Aufenthalts zunächst sehr stürmisch (Bild 6+7), so dass sich die meisten Vögel im Windschatten von Böschungen oder Gräben versteckten (Bild 19). Erst nach drei Tagen verbesserten sich die Beobachtungsmöglichkeiten. Wir konnten dann die Balz verschiedener Vogelarten beobachten, genauso wie Streitigkeiten um den Brutplatz oder das Nistmaterial (Bild 23+24).

Der Löffer (Platalea leucorodia, Bild 13+14) ist eine Vogelart, die ich auf Texel 1986 zum ersten Mal beobachtet habe und die für mich seither zu der Insel gehört. Darüber hinaus konnten wir viele Vogelarten beobachten, die auch an den deutschen Küsten zu sehen sind.

Hinsichtlich der wesentlichen geografischen Fakten zu Texel verweise ich auf meinen früheren Beitrag Texel im Herbst.

Ergänzend hierzu möchte ich noch auf eine kleine Broschüre des Vogelinformationszentrums in De Cocksdorp hinweisen, in der auf Niederländisch, Englisch und Deutsch sowohl die möglicherweise anzutreffenden Vogelarten – viele davon mit Bild – als auch eine Liste der besten Vogelbeobachtungsgebiete zu finden sind: Vogelinformatiecentrum De Verrekieker: Vogels van Texel, 2016 – ISBN 978-90-825159-0-9.