02.07.2022 | eingestellt von Heinz-Dieter Klauß | Kategorien: Lost Places, Architektur

Ein Bericht von Harald Lydorf

01 ehemaliges Sanatorium | © Heinz Blank
Der boomende (Kohle-)Bergbau ab der Mitte des 19. JH hat nicht nur tausende Arbeitsplätze direkt und indirekt geschaffen und damit für viele Familien ein Einkommen gesichert, sondern auch eine große Zahl an Lungenerkrankungen mit sich gebracht. Die entsprechenden Sanatorien entstanden in großer Zahl, aber mit besser werdenden Arbeitsbedingungen und Medikamenten, und vor allem mit dem Niedergang des Bergbaus, war auch ihre Blütezeit vorbei, viele wurden zu Lost Places…
Wir hatten eines dieser Häuser, wunderschön an einem Berghang im Wald gelegen, auf dem Plan. Mit seiner Frontseite nach Süden und weitem Blick in die Landschaft, sowie einer prächtigen Fassade ausgestattet, wirkte es erholsam! Aber wie so oft war es seit Jahren nicht mehr genutzt und entsprechend auch dem Verfall und /oder dem Vandalismus preisgegeben… Einen Tag vor dem Besuch erhielten wir eine Info, dass eine Aufräumaktion im Gange sei?! Ist das dann noch ein LP?? Wir fuhren dennoch vorbei. Auf dem letzten Wegstück begegneten uns Autos mit polnischen Kennzeichen und am Gebäude hing noch weißer (Gips-)Staub in der Luft…

Die Mischung aus Fluren und Zimmern mit nacktem Mauerwerk sowie den Räumen mit Graffitis an den verputzten Wänden verströmte einen besonderen Reiz: eine Änderung war erkennbar, vielleicht der Beginn einer neuen Nutzung? Der Charme der Architektur ist nämlich ungebrochen – aber sehen Sie selbst! Viel Spaß!!

(Foto Nr 01 ist von meinem Mitstreiter)