Michael Rettberg

So, nun bin ich in meinem Unruhestand angekommen!!!

Ich habe mich gefragt, was kann ich tun, um mich weiter sinnvoll zu beschäftigen.

Neben den Motiven der allgemeinen Fotografie mag ich besonders die alten verlassenen Anlagen der Schwerindustrie mit ihren charakteristischen Gebäuden aus vergangenen Tagen.

Diese heute historischen Stahlwerke haben eine Vergangenheit und auch oft eine jeweilig ganz   besondere Geschichte. Ich möchte diese durch meine Bilder wieder sichtbar machen.

Es ist für mich und den Betrachter gleichermaßen spannend, wenn man anhand eines Fotos die harte Arbeit in den Stahlwerken jener Zeit vorstellbar machen kann.

Auf die Dauer wird es langweilig sich seine Bilder immer nur allein anzuschauen. Deshalb bin ich dem Fotoclub Troisdorf beigetreten. Hier lerne ich durch intensive Gespräche an den Clubabenden und durch gemeinsame Fototouren fotografisch besser zu sehen und zu fotografieren. Interessant sind auch die Gespräche zur Nacharbeit der Fotos am PC mit den verschiedenen Bearbeitungsprogrammen.

Und das Beste ist hier – neue Freunde kennenzulernen.

Ich fotografiere mit einer Olympus Systemkamera und bin durch die    unterschiedlichen Wechselobjektive sehr flexibel bei der Objektwahl.

Langeweile im Ruhestand? Was ist Langeweile?

 

 

 

Hüttenwerk Duisburg Meiderich

 

 

 

Schwebebahn Wuppertal

 

 

 

Hoëgne

 

 

 

Henrichshütte